Kiter in Gefahr

Die Seenotretter der Station Büsum der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), haben heute Nachmittag, 19. Dezember 2021, einen Kitesurfer gerettet.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 presse@seenotretter.de

 0421 53 707 610

Die THEODOR STORM auf hoher See bei gutem Wetter

Mit dem Arbeitsboot NIS PUK des Seenotrettungskreuzers THEODOR STORM/DGzRS-Station Büsum haben die Seenotretter einen Kitesurfer gerettet.

Dem Mann war es bei starkem ablandigen Wind und Ebbstrom nicht gelungen, mit seinem Kiteboard an Land zurückzukehren. Schießlich hatte er seinen Kiteschirm gelöst, konnte aber im brusttiefen Wasser aufgrund der starken Strömung das Festland nicht mehr erreichen.

Die Freiwillige Feuerwehr Büsum behielt den Kiter in der Perlebucht von Land aus im Blick und wies die Seenotretter entsprechend ein.  
Vom Seenotrettungskreuzer THEODOR STORM ließen die Seenotretter das Arbeitsboot zu Wasser und zogen den Mann an Bord. Dem Kitesurfer ging es den Umständen entsprechend gut: Unterkühlung oder Verletzungen hatte er offenbar nicht erlitten.

An Land übergaben die Seenotretter ihn an die Feuerwehr. Auch ein alarmierter Rettungswagen war bereits vor Ort eingetroffen.
Die Wassertemperatur vor Büsum beträgt zurzeit fünf Grad.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Richtlinien

Wir  nutzen Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Funktion der Webseiten von Liescii.org. 
Die vorhandenen Cookies sind temporär und werden beim Verlassen des Browsers gelöscht. Die Cookies dienen keinem kommerziellen Zweck. Mit dem Klick auf „Akzeptieren“ willigen Sie der Datenerfassung ein. Diese Einwilligung ist freiwillig und gilt für alle Seiten von Liescii.org.  Die Verwendung von Cookies können Sie im Browser ausschalten, haben aber Einfluss auf die Funktionen dieser Seiten.